Volltextsuche

Datum

Quelle

Tagesanzeiger

Thema

Schwangerschaft

Folsäure schon vor der Schwangerschaft ein Muss

Jede Frau mit Kinderwunsch sollte bereits drei Monate vor der Schwangerschaft mit der Folsäure-Prophylaxe beginnen und bis zur zwölften Woche eine deutlich erhöhte Menge an Folsäure zu sich nehmen.

Folsäure (Vitamin B9) ist wichtig für die Zellteilung, und weil sich die Zellen eines heranwachsenden Embryos besonders schnell teilen, braucht jede werdende Mutter viel zusätzliche Folsäure. Bei einem Folsäure-Mangel steigt das Risiko, dass das Kind mit einem offenen Rücken (Spina bifida) oder einer offenen Schädeldecke (Anencephalie) zur Welt kommt. 

Der Zeitpunkt ist entscheidend
Die meisten Frauen beginnen zu spät mit der Folsäure-Prophylaxe. Der optimale Startzeitpunkt ist drei Monate (spätestens ein Monat) vor der Schwangerschaft. Bereits dann sollte die Frau täglich mindestens 400 Mikrogramm Folsäure in Tablettenform zu sich nehmen – zusätzlich zu einer gesunden, folatreichen Ernährung. Nur so kann eine ausreichende Folsäure-Versorgung in den ersten Tagen und Wochen der Schwangerschaft sichergestellt werden. Das ist äusserst wichtig, denn eine Spina bifida entsteht bereits zwischen dem 18. und 25. Tag der Schwangerschaft.

Weniger Früh- und Fehlgeburten
Die frühzeitige Folsäure-Prophylaxe senkt auch das Risiko von Früh- oder Fehlgeburten und von Tumoren des Zentralnervensystems bei Neugeborenen. 

Der beste Schutz bei Kinderwunsch
Verschiedene Lebensmittel wie Gemüse oder Hülsenfrüchte enthalten natürliche Folsäure, sogenannte Folate. Weil bei der Zubereitung ein Teil der hitzeempfindlichen Folate verloren geht und der menschliche Körper nur die Hälfte der Folate aufnehmen kann, ist es für Frauen mit Kinderwunsch fast unmöglich, genügend Folsäure auf natürlichem Weg zu sich zu nehmen.

Wie Sie den erhöhten Folsäure-Bedarf vor und während der Schwangerschaft decken können und warum Folsäure auch für Männer und ältere Menschen wertvoll ist, erfahren Sie unter stifung-folsäure.ch.

Die «Stiftung Folsäure Schweiz» kann sich auf viele starke Partner verlassen, die mithelfen, die «Folsäure-Lücke» in der Schweiz zu schliessen.